Architektenkammer Sachsen-Anhalt

 Aktuelles

 Kammer

 Mitgliederservice

 Datenschutz

 Werbung für Architektur

 Öffentliche Aufträge

 Wettbewerbe

 Auslandstätigkeit

 Mut zur Lücke

 5. Staffel 2018

 4. Staffel 2014.2015

 3. Staffel 2012.2013

 2. Staffel 2010.2011

 1. Staffel 2008.2009

 Normenonlineportal

 BKI

 Jobbörse

 Recht

 HOAI

 DAB

 Versicherungspflichten

 Versorgungswerk

 Gruppenversicherung

 Kammerbibliothek

 Regionale Aktivitäten

 Verbände

 EU-Service

 Veranstaltungsservice

 Bauherrenservice

 Listen und Verzeichnisse

 Architektur und Baukultur

 Publikationen

 Presse

 Kontakt

 Impressum

 Datenschutz


Mitgliederservice | Mut zur Lücke 2018

MUT ZUR LÜCKE - MUT ZU NEUEM 5.0 - KONKRET
ARCHITEKTENWETTBEWERBE 2018
EINE INITIATIVE DER ARCHITEKTENKAMMER SACHSEN-ANHALT gefördert vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr

Die Ergebnisse stehen fest
Die Architektenwettbewerbe in der Hansestadt Osterburg, Blankenburg (Harz), Lutherstadt Eisleben und Lutherstadt Wittenberg sind abgeschlossen! In vier Monaten erarbeiteten 45 Architekturbüros bzw. Absolventen Entwürfe für vier innerstädtische Lücken. Es wurden 13 Wettbewerbsarbeiten für die Vergabe von Preisen ausgewählt. Die hervorragenden Arbeiten zeigen, wie mit schwierigen Grundstücken entwerferisch umgegangen werden kann. Die Preisverleihungen fanden in der Hansestadt Osterburg, in Blankenburg (Harz) in Lutherstadt Eisleben und in Lutherstadt Wittenberg statt.

Die Preisträgerarbeiten wurden im Deutschen Architektenblatt veröffentlicht. Auf der Landes-Bau-Ausstellung Sachsen-Anhalt in Magdeburg und der SaaleBAU in Halle (Saale) waren die Siegerentwürfe ausgestellt. Im Frühjahr 2019 ist eine Abschlussveranstaltung in Lutherstadt Wittenberg geplant. Dort sollen noch einmal alle Preisträgerarbeiten präsentiert werden.

Beitrag Deutsches Architektenblatt zum Abschluss der fünften Wettbewerbsstaffel [PDF]
Beitrag Deutsches Architektenblatt Wettbewerb in Lutherstadt Eisleben [PDF]
Beitrag Deutsches Architektenblatt Wettbewerb in Lutherstadt Wittenberg [PDF]
Beitrag Deutsches Architektenblatt Wettbewerb in Hansestadt Osterburg [PDF]
Beitrag Deutsches Architektenblatt Wettbewerb in Blankenburg (Harz [PDF]

Rückblick
Dass das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr auch im Jahr 2018 die Durchführung der Architektenwettbewerbe MUT ZUR LÜCKE – MUT ZU NEUEM gefördert hat, begrüßt die  Architektenkammer Sachsen-Anhalt ausdrücklich. Bereits zum fünften Mal sind ausgewählte Kommunen des Landes in den Genuss einer Unterstützung zur Durchführung von Architektenwettbewerben gekommen. Die zurückliegenden Staffeln, bei denen bisher Wettbewerbe in 21 Städten stattfanden, wurden evaluiert und es gab für die fünfte Staffel eine neue Ausrichtung. So konnten in diesem Jahr auch Bestandsbauten, die unmittelbar an Lücken grenzten und die in die Planung von innerstädtischem Wohnen einbezogen werden sollten, Wettbewerbsgegenstand im Zusammenhang mit diesen Lücken sein. Für eine Förderung hatten sich beworben: Hansestadt Osterburg, Blankenburg (Harz), Lutherstadt Eisleben, Lutherstadt Wittenberg.

Für die Teilnahme an den Wettbewerben unter den Mitgliedern der Architektenkammer und der bei der Architektenkammer Sachsen-Anhalt registrierten Absolventen der Fachrichtung Architektur wurde bis zum 15. August 2018 ein Interessenbekundungsverfahren durchgeführt und anschließend die Teilnehmer per Losverfahren ermittelt. Im Ergebnis konnten alle Bewerber am Wettbewerb teilnehmen. Ziel ist, dass die Entwürfe der Preisträger umgesetzt werden. Die potentiellen Investoren mussten gegenüber dem Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt eine entsprechende Erklärung abgeben. Sie haben in den Verfahren mitgewirkt. Auch die 5. Staffel der Wettbewerbe MUT ZUR LÜCKE - MUT ZU NEUEM trägt das Label "Nationale Stadtentwicklungspolitik".

Das Bewerbungsverfahren der Städte endete am 12. März 2018. Am 19. März 2018 fand die Sichtung der eingereichten Unterlagen statt und es wurde eine Vorauswahl getroffen. Ziel von MUT ZUR LÜCKE – MUT ZU NEUEM 5.0 – konkret ist es, für innerstädtische Lücken Wettbewerbsergebnisse in einer hohen städtebaulichen und gestalterischen Qualität sowie mit einer herausragenden Funktionalität zu erhalten und anschließend umzusetzen. Bei der Auswahl der Kommunen durch das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr war die Realisierungsabsicht und -möglichkeit entscheidend. Die Wettbewerbsergebnisse werden für Osterburg und Blankenburg auf der Landes-Bau-Ausstellung in Magdeburg und für Lutherstadt Eisleben und Lutherstadt Wittenberg auf der SaaleBau in Halle (Saale) ausgestellt.

Die Lückenbeschreibungen:
Hansestadt Osterburg

Blankenburg (Harz)
Lutherstadt Eisleben
Lutherstadt Wittenberg
(03-04-2019)
Fotos: Katja Baum, Nico Nagel, Alexander Smolian





(c)2001-2017 AK-LSA.de - all rights reserved